Voll verschwitzt
Wenn Wäsche liegen bleibt

Der Sportbeutel liegt vergessen in der Ecke, gebrauchte Sportkleidung und feuchte Bikinis auf Reisen können nicht sofort in die Waschmaschine und irgendjemand hat nasse Handtücher im Schmutzwäschekorb versenkt - schon müffelt alles. 10 Tipps machen Ihre Wäsche frisch und hygienisch sauber ...

Sportwäsche – Spielplatz für Bakterien und Keime

Sport im Sommer ist herrlich: Jetzt sind nicht nur Jogger, Radler und Wanderer draußen an der frischen Luft. Auch Keime, Pilze und Bakterien lieben Sauerstoff. In der feucht-warmen Umgebung, auf Sportbekleidung, Badehosen und Handtüchern, in Umkleidekabinen und auf Sonnenliegen können sie sich ideal entwickeln. Gut, dass es wirksame Gegenmaßnahmen gibt...

Die Checkliste für hygienisch saubere Sportbekleidung:

    1. Sportbekleidung in einem extra Fach oder getrennter Verpackung in der Sporttasche transportieren.

      Achtung: Bakterien und Keime übertragen sich leicht von einem Kleidungsstück zum anderen.
  • Badebekleidung gleich gründlich durchwaschen. Da viele moderne Textilien nur bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden können, empfiehlt sich der Einsatz eines Hygienespülers zusätzlich zum Waschmittel. Denn Waschmittel allein kann bei niedrigen Waschtemperaturen Bakterien und Keime nicht beseitigen.

    Tipp für die Badekleidung: Eine Kappe Persil Hygiene Spüler ins Waschbecken geben und Badesachen etwa 15 Minuten einweichen.
  • Sporttextilien sind oft empfindlich und vertragen meist nur Waschtemperaturen von 30°C. Geeignetes Waschmittel verwenden, wie z.B. Perwoll für Sport- & Funktionstextilien mit der Frische-Formel gegen unangenehme Gerüche und mit Membranfunktion!
  • Sportsocken am besten bei mindestens 60°C waschen - oder mit dem Persil Hygiene Spüler, der auch hartnäckigen Schweißgeruch zuverlässig entfernt.
  • Handtücher ausbreiten oder hängend trocknen lassen, bevor sie in den Sammelkorb dürfen.
  • Behälter für Schmutzwäsche häufig reinigen.
  • Benutzte Wäsche zeitnah waschen.
  • Trick gegen Schweißflecken: sogenannte Achselpads, die auch den Geruch aufsaugen. Einfach an der Kleidung befestigen. Ansonsten mit Sil saptil vorbehandeln und das Kleidungsstück dann in die Wäsche geben.
  • Turnschuhe besser nicht in die Waschmaschine geben - die Maschine kann der Dämpfung in der Sohle schaden!
  • Auch Protektoren und Schutzausrüstungen möglichst nach Benutzung von Schmutz befreien und desinfizieren.

Extra-Tipp: Wenn Wäsche trotz guter Waschmittelwahl muffig riecht: Waschmittelschublade rausnehmen, abbrausen und ebenso wie den Dichtungsring an der Klappe gründlich sauber wischen.

Der sanfte Hygienespüler von Persil

Es gibt immer mehr Wäschestücke, wie z.B. Buntes, Synthetik, Unterwäsche oder Sportsachen, die laut Etikett nur bei 30°C oder 40°C gewaschen werden dürfen. Waschmittel allein können bei diesen niedrigen Temperaturen jedoch Bakterien und Keime nicht ausreichend beseitigen.

Der Persil Hygiene Spüler beseitigt nachweislich 99,99 % der Keime, selbst im Kaltwaschgang und bei der Handwäsche – und ist dabei sanft zur Haut, zu Farbe und Fasern.

Mehr unter:
www.persil.de

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare