Styling für den Weihnachtsbaum

Es müssen nicht immer der klassische Tannenbaum und Kugeln sein. Designen Sie Ihren ganz persönlichen und nadelfreien Weihnachtsbaum. Wir haben die besten Alternativen zur üblichen Tanne sowie neue Anregungen zum Baumschmuck für Sie zusammengestellt.

O Tannenbaum, o Tannenbaum

Du hast ja gar keine grünen Blätter! Denn dieses Jahr kriegt die klassische Tanne Konkurrenz. Nadelfreie Weihnachtsbäume aus Draht, Holzlatten, Zweigen, Ästen und Zimtstangen – da staunt nicht nur der Weihnachtsmann, sondern auch Freunde und Familie!

Ungewöhnlich phantasievoll

Echt aus Draht!

Rollen Sie ein quadratisches Stück Maschen- oder Kaninchendraht kegelförmig ein und fixieren Sie die Form mit festem Blumendraht. So viele bunte Geschenk- und Schleifenbänder über die Baumspitze locker nach unten fallen lassen, bis das Metall weitestgehend verdeckt ist. Mit glitzernden Kugeln behangen ist dieser Weihnachtsbaum ein funkelnder Blickfang auf Tisch oder Fensterbank.

Kleiderbügel mal anders

Wenn Sie freie Wandfläche zur Verfügung haben, können Sie auch mit Drahtkleiderbügeln aus der Wäscherei arbeiten. Hierzu befestigen Sie einen Bügel mit einem kleinen Nagel möglichst weit oben an der Wand. Dann hängen Sie in die Außenecken die nächsten zwei Bügel und wiederholen das, bis der Baum fertig ist. Mit Schleifen und Kerzen dekoriert erhalten Sie so einen ausgesprochen originellen Weihnachtsbaum.

Wandtattoos
platzsparend und stylisch

Wem die Drahtmodelle zu innovativ sind, kann alternativ auch auf Wandtatoos zurückgreifen. Ob Weihnachtsbaum, Weihnachtsstern, Weihnachtsornamente, ein Schneemann, Winterlandschaften oder weihnachtliche Sinnsprüche – weihnachtliche Wandtattoos verlieren garantiert keine einzige Nadel, sparen Platz und liegen derzeit voll im Trend.

Erfrischend originell

Tischbäumchen aus Zweigen oder Ästen

Hierfür Zweige mit silbernem Dekospray aus dem Bastelladen besprühen und für den nötigen Halt mit Steinen, Kieseln oder Sand in einer Vase drapieren. Wer es natürlich mag, arbeitet stattdessen mit echten Birkenstücken. Diese werden einfach mittig durchbohrt und auf einen Metallständer gesteckt. Sterne und Kugeln mit silberner Kordel daran befestigen. Wer es puristisch mag, versieht den kleinen Tischbaum einfach mit Wattebäuschen. Geklebt oder aufgehangen verleihen sie dem Baum ein winterliches Finish.

Einfach dufte!

Ein duftender Gewürzbaum erfreut alle Sinne. Sie benötigen lediglich eine 30 cm lange Zimtstange aus dem Dekoladen. Sie bildet den Stamm. 15 Zimtstangen quer mit Bast oder Draht befestigen und dann mit der Gartenschere auf Tannenform trimmen. Als Dekoration Sternanis, Nelken und getrocknete Zitrusfrüchte-Scheiben mit Pattex festkleben oder mit Bast festbinden.

Wenn’s ein bisschen größer sein darf

Wenn der Baum ein bisschen größer sein darf, arbeiten Sie am besten mit Holzlatten und Lack. Der Stamm des Baumes besteht dann aus einer ca. 2 m langen Holzlatte aus dem Baumarkt. An ihr werden verschieden lange Latten quer festgenagelt. So entsteht die Tannenform. Mit Steinen oder Sand in einem Korb oder Topf fixiert lackieren Sie den Lattenbaum in der Farbe Ihrer Wahl. Zur Befestigung des Weihnachtsbaumschmucks entweder kleine Löcher in die Latten bohren oder kleine Aufhängerhaken und -bänder verwenden. Mit Kerzen oder einer Lichterkette erstrahlt auch dieser Baum in weihnachtlichem Glanz.

Alternativen zu Kugeln und Lametta

Besprühen Sie getrocknete Tannenzapfen und Styroporkugeln mit Sprühlack in der Farbe Ihrer Wahl und lassen Sie Ihre Kinder anschließend die Kugeln noch bemalen. Kleine Aufhänger oder dekorative Kordeln helfen, den Schmuck am Baum zu befestigen. Auch Schleifen sind eine hübsche Weihnachtsbaum-Dekoration. Kaufen Sie hierzu möglichst breites Geschenkband und schneiden Sie es in ca. 50 cm lange Stücke, die Sie dann zu Schleifen binden. Mit Draht, der durch den Schleifenknoten gezogen wird, befestigen Sie die Schleifen am Baum. Fertig! Kleine Streichholzschachteln mit glitzerndem Papier als kleine Geschenke verpackt sind nicht nur dekorativ, sondern auch schnell gemacht. Selbstgemachte Origami-Papiersterne sind etwas für fortgeschrittene Bastler. Verwenden Sie hochwertiges Papier. Dann wirken die Sterne besonders edel.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare