Ratgeber Allergie:
Tipps für Heuschnupfen-Geplagte

Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus. Was eine Wonne für die Augen, ist Pein für Allergiker. Hier finden Sie allerhand nützliche Tipps, die den Alltag bei Pollenflug und Heuschnupfen erleichtern.

Erinnern Sie sich noch an den kalten Frühsommer im letzten Jahr? Die Pollenallergiker unter Ihnen bestimmt, denn sie konnten länger durchatmen. Dieses Jahr freuen wir uns über die frühe sonnig-warme Witterung, mit der allerdings die Pollenkonzentration schneller ansteigt. Wer im Alltag ein paar Dinge berücksichtigt, ist da weit besser gegen Triefnase und Augentränen gerüstet.

Pollenflugkalender

Aktuelle Vorhersagen rund um Pollen und Allergien finden Sie auf www.pollenflug.de.

Im Haus

Frischluft-Fans sollten in dieser Zeit nur abends lüften, dann ist die Pollenkonzentration geringer. Eine Ausnahme sind Dauerregentage, denn der Regen reinigt die Luft von Pollen. Alternativ können Sie Pollenschutzgitter an Fenstern und Balkontüren anbringen: Sie halten mindestens 85 % aller Pollen ab. Nach Aufenthalt im Freien Kleidung außerhalb von Schlaf- und Wohnzimmer wechseln und gleich in die Wäsche geben. Wer zusätzlich noch auf Duftstoffe allergisch reagiert, sollte auf besonders hautverträgliche Waschmittel und Weichspüler zurückgreifen: Persil Sensitive und Vernel Hautsensitiv wurden mit Blick auf empfindliche Haut speziell entwickelt und getestet. Weitere Tipps:
  • Wohnung und Mobiliar häufiger staubsaugen
  • Viele Staubsauger lassen sich mit HEPA-Filtern nachrüsten,
    die auch kleinste Partikel absorbieren
  • Vor dem Schlafengehen Haare waschen

HEPA-Filter

HEPA steht für "High Efficience Particulate Airfilter" und bedeutet "Filter mit hoher Wirksamkeit gegen Schwebstoffteilchen". Man erhält ihn im Fachhandel für Staubsauger und Zubehör.

Balkon und Garten

Wer unter Heuschnupfen leidet, muss nicht auf Pflanzen mit Blüten verzichten: Wählen Sie einfach solche, die Bienen und Hummeln anziehen. Deren Pollen sind zu schwer, um vom Wind transportiert zu werden. Blühende Kräuter wie Thymian, Oregano und Basilikum stehen z. B. hoch im Kurs bei den brummenden Freunden, denn ihre Blüten sind sehr nektarreich. Ebenso der Lavendel mit seinem wunderbar intensiven Duft, der uns vom Urlaub in der Provence träumen lässt. Weitere Tipps:
  • Bei starkem Pollenflug möglichst wenig im Freien aufhalten
    und erst abends rausgehen
  • Pollen haften besonders gut an Kleidung, darum Wäsche nicht
    im Freien trocknen

Unterwegs im Auto

Wer während der Fahrt von heftigen Niesanfällen heimgesucht wird, ist dabei im Blindflug unterwegs und riskiert einen Unfall. Entspannt fahren Sie mit dem richtigen Filter, der kann nicht nur Pollen abhalten, sondern auch Schadstoffe und Feinstaub. Aber nur, wenn er ca. alle 15.000 km gewechselt wird. Das kann man in der Regel selbst vornehmen, wird aber auch schnell und günstig in der Werkstatt erledigt. Weitere Tipps:
  • Fenster grundsätzlich geschlossen halten
  • Jetzt besonders häufig Sitze und alle mit
    Stoff bekleideten Innenbereiche gründlich absaugen
Generell gilt natürlich: Bei erstmalig auftretendem Heuschnupfen oder allergischen Erscheinungen möglichst rasch den Hausarzt aufsuchen, sonst drohen chronische Beschwerden. Henkel Lifetimes wünscht Ihnen eine gute und vor allen Dingen beschwerdefreie Saison.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare