Praktisches für den Urlaub
Schöner reisen für Groß und Klein

Schöner reisen für Groß und Klein!


Endlich Urlaub! Egal, ob es in die Umgebung geht oder über alle Berge - hier sind unsere Tipps für die gelungene Reise.


Bald beginnen die Ferien, die Straßen werden mächtig voll und die Stunden im Auto ziehen sich zäh wie Kaugummi. Zum Glück geht's auch angenehmer.

Auf großer Fahrt stressfrei
und sicher ankommen

Stop and go, eine Haarnadelkurve folgt der letzten, noch 200 km bis zum Ziel – nicht nur kleine Reisende wollen irgendwann da sein.Für die Hin- und Rückreise gilt:
  • regelmäßige Pausen, möglichst mit Bewegung, einplanen
  • Kinder niemals alleine im Wagen zurücklassen, gerade im Sommer heizen sich die Autos unglaublich schnell auf
  • für angenehme Temperaturen an Bord: Sonnenrollos oder anderen Sonnenschutz an den Seitenfenstern und im Heckfenster anbringen
  • genügend zu trinken bereithalten
  • grundsätzlich anschnallen

Unser Tipp gegen Reisekrankheit:

Schon die alten Seebären kannten ein natürliches Rezept gegen kalten Angstschweiß und üble Übelkeit: Ingwer! Manchen hilft es schon, nur an der Knolle zu riechen. Aber auch kandierter Ingwer, am besten aus dem Reformhaus, zeigt Wirkung und schmeckt dazu noch lecker. Übrigens auch ein hilfreicher Trick für Schwangere ...

Und ein Tipp für ruhigen Schlummer an Bord:

Ein Lavendelzweig kann unterwegs die Rettung sein: Der Duft seiner ätherischen Öle wirkt offenbar harmonisierend, entspannend und ausgleichend und kann auch helfen, nach einer aufregenden Reise leichter einzuschlafen. Wie gut, dass wilder Lavendel im gesamten Mittelmeerraum einfach so am Wegesrand steht ...

Spielen auf Reisen.
Und die Zeit verfliegt

Sind wir bald da? Im Minutentakt dieselbe Frage von den Rücksitzen. Gut, wer starke Nerven hat. Noch besser: Tolle Spiele gegen Langeweile im Auto.

Ich sehe was, was du nicht siehst

Die Kleinsten haben oft die größten Augen. „Ich sehe was, was du nicht siehst – und das ist gelb!“ Wer findet als Erster den gelben Traktor da hinter auf dem Feld? Und wer den roten Heißluftballon, der weit hinten über der Autobahn schwebt?

Koffer packen

Ein Passagier beginnt: "Ich packe in meinen Koffer einen Pullover." Der Nächste macht weiter: "Ich packe in meinen Koffer einen Pullover und ein Paar Turnschuhe." Wieder der Nächste: "Ich packe in meinen Koffer einen Pullover, ein Paar Turnschuhe und eine Zahnbürste." Der Nächste: "Ich packe in meinen Koffer einen Pullover, ein Paar Turnschuhe, eine Zahnbürste und einen dicken Schal." Wer steigt als Erster aus?

Wer sieht’s zuerst

Jetzt packen wir den Ehrgeiz aus! Wer sieht zuerst eine Kuh? Einen Kirchturm? Ein Feuerwehrauto? Eine Lokomotive? Wer’s zuerst entdeckt, darf sich etwas Neues zum Suchen einfallen lassen.

Prominente raten

Einer der Mitspieler denkt sich eine bekannte Person aus, einen Sportler, einen Filmstar, einen Musiker, eine Zeichentrickfigur. Die anderen raten nun, indem sie schlaue Fragen stellen, die nur mit "ja" oder "nein" beantwortet werden dürfen. Wer als Erster richtig geraten hat, darf der Nächste sein, der sich eine Person ausdenkt.

Rechnen mit Autokennzeichen

Was entsteht, wenn ich das Kennzeichen da vorn multipliziere? Was wird bei Plus? Und Minus? Eine klasse Übung, bei der Schulkinder unbemerkt was lernen können.

Aufs Ohr

Gerade für kleinere Kinder sind auch Hörbücher herrlich einschläfernd. Und die Eltern können sich überlegen, ob sie dafür einen CD-Player nach hinten ausleihen und vorn Gelegenheit haben, sich auf den Verkehr zu konzentrieren oder in Ruhe Radio zu hören.

Basteln on tour

Die Fahrt nimmt gar kein Ende? Jetzt hilft nur Fantasie – und ein paar kleine Überbleibsel, die sich vermutlich in den meisten Handschuhfächern, Hosentaschen, Rucksäcken finden ...

Papier, Stifte und Heftpflaster

Kleine Maler befestigen das Papier ganz einfach an einer seitlichen Scheibe, im Idealfall so, dass der Fahrer noch sehen kann. Und wenn ein Strich daneben geht? Lässt sich auf der Fensterscheibe ganz einfach wieder wegwischen ...

Alufolie, z.B. vom Kaugummi

Daraus machen kleine Silberschmiede königlichen Schmuck. Wer schafft den schönsten Fingerring? Oder sogar einen Armreifen? Ein Zepter? Eine Krone?

Tasche mit Schätzen

Irgendjemand hat immer eine Tasche mit spannenden Schätzen dabei. Nur: Gucken gilt nicht! Was lässt sich durch Fühlen entdecken? Ein Fettstift für die Lippen, ein Brillen-Etui, ein vergessener Tannenzapfen, ein Kugelschreiber? Kleine lieben solche Entdeckungen ...

Krepp-Klebeband

Es gibt Stress auf der Rückbank, weil jeder sein Revier verteidigt? Erfahrene Mitfahrer haben gern ein Rolle Krepp-Klebeband an Bord. Damit lassen sich prima Trennlinien ziehen. Oder auch Muster auf die Sitze kleben - geht ganz einfach wieder weg, wenn die Fahrt zu Ende ist!

Spielen im Urlaub

Schön zu sehen, dass im Urlaub vieles ganz von selbst geht. Plötzlich geht es ohne Fernsehen, ohne Spielcomputer, ohne großen Aufwand. Aber mit allem, was die Natur so hergibt ...

Domino aus Kieselsteinen

Schon die Suche nach den geeigneten Steinen nimmt eine ganze Weile in Anspruch. Schön flach und eher länglich, so sind die idealen Dominosteine. Nun brauchen wir nur noch weiße Farbe und einen feineren Pinsel. In die Mitte jedes Steins kommt ein Strich, der den Stein in der Breite teilt. Links Punkte, rechts Punkte – wie bei einem Dominospiel. Und jetzt nur noch legen: In der Wiese, am Strand, in der Garageneinfahrt, auf einem ruhigen Weg.

Boccia mit Naturmaterial

Wie beim bekannten Boccia starten alle von einer Grundlinie und versuchen, einem auffälligen Gegenstand möglichst nahe zu kommen. Das kann ein nicht mehr taufrischer Apfel oder ein Stein sein, der in ein buntes Tuch gewickelt ist. Jeder Teilnehmer sammelt sich zwei Wurfobjekte einer Sorte und Farbe. Das können beim einen zwei Kiefernzapfen, beim nächsten zwei Muscheln, beim dritten z. B. Steine sein.

Tücher fangen

Rennen macht Spaß und ist lustig. Noch lustiger wird’s, wenn ein Kind ein Tuch seitlich in die Badehose oder in die Shorts gesteckt bekommt. Und die anderen versuchen, den Zipfel raus zu ziehen und das Tuch zu erwischen. Jetzt aber los ... Gute Fahrt! Und schönen Urlaub ...

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare