Phänomen Wolle: Pflege-Tipps mit Perwoll Pflege für Feines

So bleiben Textilien mit Wolle herrlich kuschelig: Damit Sie lange Freude an Ihren Lieblingsstücken haben, finden Sie hier Pflege-Tipps und viel Wissenswertes.


Wolle hat über ihre optischen Reize hinaus noch vieles zu bieten: Dank ihrer Faserstruktur ist sie besonders atmungsaktiv, elastisch und farbecht. Außerdem ist Wolle unempfindlich gegen Flecken und bei entsprechender Behandlung besonders pflegeleicht - wie das geht, verraten wir Ihnen hier.

Wolle ist aber nicht gleich Wolle

Es gibt viele verschiedene Wollarten, wie Alpaka, Angora, Kaschmir, Mohair und viele Weitere. Wussten Sie beispielsweise, dass Alpaka-Wolle darum so teuer ist, weil pro Alpaka-Tier nur alle zwei Jahre 300 g Wolle gewonnen werden können? Oder dass Sie Textilien aus Angora-Wolle flauschig halten, wenn Sie nach dem Trocknen mit einer Bürste einmal mit dem Strich und einmal gegen den Strich streichen? Was die Unterschiede bei den jeweiligen Wollarten sind, von welchem Tier die jeweilige Wolle abstammt und viele weitere Tipps erfahren Sie im Spezialratgeber Wolle von Perwoll.

5 Top-Pflege-Tipps
Wolle richtig waschen und pflegen

Wolle richtig waschen und pflegen ist keine Kunst, wenn Sie einige Dinge berücksichtigen. Denn Wolle bietet durch ihre besondere Faser zwar höchsten Tragekomfort, ist jedoch in ihrem Aufbau äußerst sensibel. Im Folgenden helfen wir Ihnen, Ihre Kleidung optimal zu pflegen.

Pflege-Tipp 1: Richtiges Waschprogramm wählen


Jede Wollfaser ist von einer Schuppenschicht umschlossen. Aufgrund dieser speziellen Struktur reagiert Wolle speziell im feuchten Zustand (z. B. während der Wäsche) sehr empfindlich auf mechanische Einflüsse. Besonders wichtig ist es daher, das geeignete Waschprogramm einzustellen - bei zu hoher mechanischer Beanspruchung können sich die Schuppen der Wollfasern ineinander verhaken und das Kleidungsstück verfilzt und läuft ein. Wir empfehlen Ihnen, nur das Woll- bzw. Handwaschprogramm zu wählen.



Pflege-Tipp 2: Spezielles Wollwaschmittel verwenden


Achtung bei Color- und Vollwaschmitteln, denn diese können Wollfasern schädigen. Durch ihre Zusammensetzung sind diese Waschmittel auf die Reinigung robusterer Textilien bei höheren Temperaturen ausgerichtet und für Wolle gänzlich ungeeignet. Sie enthalten Enzyme, welche die Eiweißmoleküle der sensiblen Wollfasern aufspalten und im schlimmsten Fall sogar völlig zerstören. Außerdem führen sie zu einem Aufquellen der Woll-Fasern, so dass Ihre Kleidung an Form verliert, sich Knötchen bilden und die Fasern verfilzen. Für lang anhaltende Freude an Ihrer Kleidung gilt daher: Verwenden Sie nur ein spezielles Wollwaschmittel. Diese haben einen neutralen pH-Wert und enthalten nicht das Eiweiß spaltende Enzym Protease. Dadurch sind sie besonders Faser schonend und die sensible Textilstruktur bleibt erhalten.

Bei Lieblingsstücken auf Nummer sicher gehen:
Werfen Sie vor dem Waschen Ihrer Textilien stets einen Blick auf das Pflegeetikett. Auch Textilien, die nur einen geringen Anteil Wolle, Kaschmir, oder Angora enthalten, benötigen die besondere Pflege eines Wollwaschmittels. So bleiben Sie von unschönen Überraschungen nach dem Waschen verschont und haben besonders lange Freude an Ihren Lieblingsstücken.


Pflege-Tipp 3: Perwoll Pflege für Feines


Ideal abgestimmt auf die Bedürfnisse von Wolle und anderen empfindlichen Stoffen ist Perwoll Wolle & Feines. Es bietet eine einzigartige Rundumpflege, die beim Waschen die Fasern sanft umspült, sie behutsam reinigt und pflegt. Das schützt Ihre Lieblingskleidung vor Knötchenbildung, unschönem Verfilzen und Formverlust während des Waschvorgangs.

Pflege-Tipp 4: Waschen in der Waschmaschine bevorzugen


Handwäsche kann Wolle schaden.
Entgegen der weit verbreiteten Meinung, Handwäsche eigne sich bei Wolle am besten, werden hier häufig Fehler gemacht und so die sensible Struktur der feinen Woll-Fasern zerstört. Oft wird die Wolle bei der Handwäsche zu heiß gewaschen oder zu stark mechanisch beansprucht, durch Wringen oder Kneten - sie läuft ein oder verfilzt. Sollten Sie dennoch Handwäsche bevorzugen ist hier besondere Behutsamkeit geboten: Waschen Sie die Kleidung sanft in kaltem Wasser, vermeiden Sie Wringen und Kneten und lassen Sie die Textilien liegend (nicht auf der Heizung) trocknen.

Pflege-Tipp 5: Auf Nummer sicher in der Maschine.


Eher als die Handwäsche ist die Pflege in der Waschmaschine empfehlenswert. Benutzen Sie den Woll- oder Handwaschgang, sofern es laut eingenähter Pflegeetiketten gestattet ist. Auf diese Weise entgehen Sie den meisten Fehlern bereits im Vorhinein. Schonend und nahezu ohne mechanische Beanspruchung erfährt Ihre Kleidung im sanften Wollwaschgang der Waschmaschine die optimal abgestimmte Pflege. Für eine rundum sichere Behandlung empfehlen wir spezielle Woll-Handwaschprogramme. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Tragen und Pflegen Ihrer Lieblingsstücke.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare