MAGAZIN-
NEWSLETTER
Ein Kleinkind sitzt mit bunten Ostereiern auf einem weißen, flauschigen Teppich

Ostereier in der Wohnung verstecken – ein paar Tipps

Natürlich ist es am schönsten, am Ostersonntag die Ostereier und andere Geschenke bei herrlichem Sonnenschein im Garten oder in einem Park zu verstecken. Aber wenn das Wetter nicht mitspielt, will man die Kinder ja nicht zwischen Matsch und Pfützen suchen lassen. Wie das Eiersuchen auch zu Hause ein Spaß wird, dazu hier einige Anregungen und Hinweise.

Klar, man möchte nicht, dass die Kinder mitbekommen, dass ihre Eltern die Überraschungen verstecken. Also heißt das für Sie, dass Sie entweder früher aufstehen als die Kleinen oder schon am Abend vorher alles verstecken. Und zwar so, dass Sie sich alle Verstecke im Kopf merken können. Wenn nicht, hilft ein kleiner Spickzettel, auf dem Sie die Verstecke notieren. Ansonsten könnte es Wochen oder Monate später noch Überraschungsfunde geben.

Tipp 1: Verstecke dem Kindesalter anpassen

Ein orangefarbenes Osterei liegt hier einem großen Blumentopf

Je kleiner Kinder sind, desto leichter sollten die Verstecke zu finden sein. So manches Kind verliert die Lust am Suchen, wenn es lange Zeit nichts findet. Sie können Ihre kleinen Lieblinge allerdings auch etwas unterstützen, indem Sie „kalt“, „warm“, „wärmer“ und „heiß“ sagen und damit Orientierungshinweise geben. Auch sollten Sie sicherheitshalber darauf achten, dass sich beispielsweise keine Stromkabel oder zerbrechliche Vasen im Suchumfeld der Kleinsten befinden.

Tipp 2: Das Suchgebiet in Grenzen halten

Beschränken Sie die Osterschatzsuche auf maximal zwei oder drei Räume. Zum Beispiel Wohnzimmer, Kinderzimmer und Diele oder Küche. Wer die ganze Wohnung oder das ganze Haus mit Verstecken versieht, muss damit rechnen, dass sich die Suche über einen zu langen Zeitraum zieht.

Tipp 3: Schöne Verstecke auswählen

Ein eingepacktes Ostergeschenk liegt versteckt unter einer Kommode

Bunte Ostereier lassen sich wunderbar „unsichtbar“ in einem Obstkorb zwischen den gelben, roten und grünen Früchten verstecken. Flache größere Geschenke wie ein Buch oder eine CD passen gut unter einen Sessel oder ein Sofa. Auch das eine oder andere kleine Geschenk in einer Mantel- oder Jackentasche an der Garderobe zu stecken ist eine Möglichkeit. Oder wie wäre es, wenn Sie ein dickeres Geschenk in die Waschtrommel legen? Die Überraschung beim Blick durchs Bullauge wird bestimmt groß sein. Käfer aus Schokolade machen sich gut in Blumentöpfen auf der Fensterbank. Und wer die Suche noch etwas komplizierter machen möchte, kann die Ostergaben auch in Schubladen und Schränken verstecken. Als perfektes Versteck für Schulkinder bieten sich der Schulranzen oder die Schultasche an. Da will man ja an einem Sonntag überhaupt nicht reinschauen, oder? Viel Vergnügen!

Sollten Hosen durch das Herumrutschen auf dem Boden oder Hemden durch Schokoladenflecken nach der glücklich beendeten Suche doch etwas dreckig geworden sein, findet sich dafür mit Sicherheit das richtige Waschmittel: Persil Universal Gel.

Wir wünschen Ihnen eine frohe und familiäre Ostereiersuche!

DIY - Einfach selbst gemacht Ostern ganz fix: Schnelle Deko-Ideen selber machen

Bewertung:

0 0.0 von 5 Sternen

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein…

Einloggen, um zu kommentieren 

Leserkommentare (0)

    • Markenlogo von biff
    • Markenlogo von Bref
    • Markenlogo von dato
    • Markenlogo von DER GENERAL
    • Markenlogo von DYLON
    • Markenlogo von Lovabales
    • Markenlogo von PERSIL
    • Markenlogo von Perwoll
    • Markenlogo von Sidolin
    • Markenlogo von Sil
    • Markenlogo von SOFIX
    • Markenlogo von Somat
    • Markenlogo von Spee
    • Markenlogo von Vernel
    • Markenlogo von WCFRISCH
    • Markenlogo von Weißer Riese