Kurzurlaub: So bleiben die Pflanzen versorgt

Sie fahren ein paar Tage weg? Mit unseren Tipps bleiben Balkon- und Zimmerpflanzen auch ohne Nachbarshilfe gut versorgt.

  • Kurz vor der Abreise nochmal gießen bzw. Blumentöpfe ins Wasser tauchen, bis keine Luftblasen mehr zu sehen sind.

  • Kübelpflanzen und Blumentöpfe vor direkter Sonneneistrahlung schützen und in den Schatten oder an die Nordseite stellen, so benötigen sie weniger Wasser.

  • Nur zu dunkel sollte es nicht sein, damit die Pflanzen noch Nährstoffe bilden können.

  • Kein Schatten vorhanden? Tücher spannen bzw. in der Wohnung Vorhänge zuziehen.

  • Blumenerde trocknet schnell aus - eine Schicht Rindenmulch, Steine und Muscheln ist nicht nur dekorativ, es hält auch die Erde länger feucht.

  • Bewässerungs- und Durstkugeln (gibt’s in Online-Shops und im Gartencenter) sind dekorative Wasserspeicher, die nach und nach das benötigte Wasser an Ihre Pflanzen abgeben. Auch ideal für Gießfaule.

  • Flaschen als Pflanzensitter nutzen - wie das geht, erfahren Sie in unserem Artikel Trend Upcycling: Alte Flaschen im neuen Jahr nutzen .


Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare

    Die schönsten Balkonpflanzen

    Die schönsten Balkonpflanzen

    Urlaub auf Balkonien: Damit Ihr Balkon zur Blütenoase wird, haben wir die besten Pflanzen für Schatten- und Sonnenbalkone zusammengestellt.

    Mehr