Jeder Tag ist Muttertag - Ihr Ausgleich für den Mutter(All)tag

Ihr Ausgleich für den <br>Mutter(All)tag


Als Mutter können Sie sich ganz leicht selbst beschenken und zwar täglich: Wir zeigen Ihnen, wie effektiv Zeitmanagement, Entspannung und Sport gegen Stress sind.

Am 2. Sonntag im Mai ist Muttertag. Doch Mutter ist man nicht nur an diesem Tag. Wer Kinder hat, ist jeden Tag rund um die Uhr gefordert. Da reicht ein Tag Verwöhn-Programm im Jahr nicht aus. Wir geben Ihnen Tipps zum besten Umgang mit dem stressigen Mutter(All)tag - ganz bestimmt auch für den modernen Vater interessant …

Dem Stress vorbeugen:
Zeitmanagement für Mütter

Um anstrengendem Alltags-Stress von Anfang an aus dem Weg zu gehen, reicht meist schon ein guter Zeitplan.

Die wichtigsten Mütter-Zeitmanagement-Tipps in Kürze:

  • Bestandsaufnahme: Wofür brauchen Sie wie viel Zeit? Beobachten Sie sich eine Woche selbst und notieren Sie alles.
  • Analyse: Was ist wirklich wie viel Zeit wert? Prüfen Sie ihre Bestandsaufnahme und entscheiden, ob Ihre Zeit optimal verteilt ist.
  • Planung: Bleiben Sie flexibel und planen am besten täglich 5 bis 15 Minuten nach dem Frühstück oder vor dem Schlafengehen den kommenden Tag.
  • To-Do-Liste: Notieren Sie Ihre Aufgaben. Was auf dem Papier ist, macht Ihren Kopf frei. Haken Sie erledigte Aufgaben ab, das gibt ein gutes Gefühl!
  • Blocken: Planen Sie Ihren Alltag in Blöcken. Was thematisch oder örtlich beieinander liegt, wird auch gemeinsam erledigt (Telefonate z. B. nacheinander abarbeiten anstatt über den Tag verteilt).
  • Suchen Sie sich Ihr persönliches Lieblings-Planungssystem: Notizbuch, Kalender oder Computerprogramm - was liegt Ihnen am besten?
  • Delegieren: Haben Sie keine Angst, Aufgaben aus der Hand zu geben. Auch Ihrem Partner und Ihren Kindern können Sie (altersgerecht) gewisse Hausarbeiten anvertrauen.

Dem Stress entgegenwirken:
Entspannung für Mütter

Ganz gleich, ob Familien- oder Finanzmanagerin - der Alltag als Mutter ist spannend. Da braucht man ab und zu auch mal Entspannung. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten:

  • Wellness & Beauty: Sich einmal rundum in die Hände von Profis zu begeben, kann herrlich entspannend sein. Dabei reicht manchmal schon eine Maniküre oder Gesichtsbehandlung zwischendurch.
  • Entspannungspause: Nehmen Sie sich jeden Tag eine Entspannungspause, z. B. wenn die Kinder Mittagsschlaf machen. Legen oder setzen auch Sie sich kurz hin, hören Ihre Lieblingsmusik und atmen einmal ganz bewusst: durch die Nase und tief in den Bauch - am besten bei geöffnetem Fenster oder gleich auf Balkon oder Terrasse. Schon 10 Minuten wirken Wunder!
  • Hot Yoga: Alternative zum klassischen Sauna-Gang: Die Körper- und Atemübungen werden in einem 35-40°C heißen Raum durchgeführt. (Wichtig: Immer genug trinken!) Körper und Geist können einfach mal loslassen und werden gleichzeitig gestärkt für kommende Herausforderungen. Mehr über Hot Yoga erfahren Sie hier.

Den Stress ausgleichen:
Sport für Mütter

Wer zum Ausgleich ein bisschen mehr Power braucht, findet bei diversen Sportangeboten seinen Ausgleich. Es gibt inzwischen überall Kurse und Veranstaltungen mit professioneller Kinderbetreuung.

  • Fitnessstudio: Deutschlandweit gibt es Fitnessstudios nur für Frauen. Hier kann frau ungestört trainieren - vielen fällt das ohne männliche "Konkurrenz" leichter. Lassen Sie sich persönlich an allen Geräten beraten und finden Ihren individuellen Trainingsplan. Mehr über Frauen-Fitnessstudios und einen Studiofinder erfahren Sie hier.
  • Pilates: Die Power-Variante des Yogas stärkt die Haltung und hilft mit seinen Kampfsport-Elementen, sich sanft abzureagieren. Gleichzeitig tut man etwas für seine Figur. Es gibt Pilates-Übungen für zu Hause oder angeleitete Kurse bei professionellen Trainern. Mehr über Pilates erfahren Sie hier.
  • Zumba: Wer sich so richtig auspowern möchte, sollte es einmal mit dem Trendsport Zumba probieren. Kraftvolle Tanzbewegungen zu lateinamerikanischer Musik lassen Kalorien schmelzen und den Spaß nicht zu kurz kommen. Mehr über Zumba erfahren Sie hier.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare

    Muttertag: Zeit, um echte Freude zu schenken!

    Muttertag: Zeit, um echte Freude zu schenken!

    Durch die Blume sagt es sich immer noch so liebevoll: Ich hab’ an Dich gedacht. Aber es muss ja nicht jedes Jahr der klassische Blumenstrauß zum Muttertag sein. Wir geben Ihnen ein paar Anregungen, wie Sie echte Freude schenken können.

    Mehr