Heimtextilien richtig pflegen

Bei Bettdecken, Kissen, Bettwäsche und Laken ist die Unsicherheit oft groß, wie diese richtig zu pflegen sind. Wir haben deshalb für Sie die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

Ungefähr ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Schlaf. Umso wichtiger ist ein gutes Schlafklima. Wir sagen Ihnen, wie Sie auch empfindliche Materialien und moderne Textilien zuhause selber reinigen können:

Bettdecken & Kissen

  • Daunen- und Federdecken bedürfen einer besonderen Pflege. Bitte waschen Sie diese mit einem Wollwaschmittel, z. B. Perwoll Pflege für Feines. Besonders wichtig ist die anschließende Trocknung. Die Federn müssen komplett trocknen. Am besten gelingt das im Wäschetrockner bei einem speziellen Daunenprogramm.

  • Decken aus reiner Baumwolle und anderen natürlichen Fasern sind in der Regel waschbar, hier gibt das Herstelleretikett Auskunft.

  • Moderne Kunst- oder Mikrofasern sind sehr gute Alternativen besonders für Allergiker und lassen sich in der Regel ebenfalls gut in der Maschine waschen.

  • Wer nicht auf Daunen verzichten möchte, kann zumindest für die Kissen waschbare Schonbezüge verwenden.
Pflegetipp: Regelmäßig lüften! Betten und Kissen regelmäßig am offenen Fenster lüften und aufschütteln. Das sorgt für den Abtransport der Nachtfeuchtigkeit.

Bettwäsche & Laken

Bettwäsche und Laken können Sie in der Regel bedenkenlos waschen. Aber auch hier gilt: Pflegehinweise des Herstellers beachten.

Was Sie sonst noch beachten sollten:

  • Ganz wichtig: Bett- und Kopfkissenbezüge vor dem Waschen schließen. Sonst können sich andere Wäschestücke in den Bezügen sammeln und die Wasch- und Spülleistung beeinträchtigen.

  • Bettwäsche mit empfindlichen Drucken oder Applikationen auf links, mit reduzierter Belademenge und hohem Wasserstand im Schonwaschgang waschen.

  • Bettwäsche und Laken aus Mikrofaser mit Feinwaschmittel wie z. B. Perwoll waschen.

  • Weiße und farbige Textilien niemals zusammen waschen.

  • Grundsätzlich gilt auch: Neue farbige Textilien bei der Erstwäsche alleine waschen.
Tipp: Neue Textilien bei der Erstwäsche mit einer niedrigeren Temperatur als der auf dem Pflegeetikett angegebenen waschen. Damit verhindern Sie übermäßiges Einlaufen!

Tages-, Woll- und Kuscheldecken

  • Ungefütterte Decken sind in der Regel waschbar. Pflege- und Trockenhinweise beachten!

  • Gefütterte Decken gehören in die Reinigung. Das Futtermaterial kann beim Waschen verklumpen.

Matratzen und Matratzenbezüge

  • Sorgen Sie für ausreichend Belüftung der Matratze, vor allem von unten (Lattenrost!).

  • Matratzen regelmäßig wenden. Das verhindert Mulden, die durch einseitige Beanspruchung entstehen.

  • Waschbare Matratzenschoner und abnehmbare Matratzenbezüge erhöhen die Hygiene.

Gardinen und Vorhänge






Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare