Exotische Früchte – leeecker! Aber mit Kern? Ungern!

Bei sommerlichen Temperaturen steigt der Appetit auf exotische Früchte. Hier finden Sie Tricks zum genial einfachen Entkernen und Zuschneiden.

Mango, Granatapfel und Avocado machen es uns nicht leicht, an ihr heiß begehrtes Inneres zu kommen - und ehe man sich versieht, sind Saft und Fruchtfleisch auf Händen, Hemd und Wänden gelandet. Wir zeigen Ihnen einfache Methoden, die leckeren Früchte essfertig zu machen. Und wenn doch mal was daneben geht, bieten wir auch dafür guten Rat.

Mango - der Igel macht’s möglich

Nur bei reifen Früchten lässt sich der Kern leichter lösen. Reif ist die Frucht, wenn sie einen süßlichen Duft verströmt und die Schale leicht nachgibt. Schneiden Sie die Mango der Länge nach mit einem scharfen Messer direkt am Kern entlang einmal rundherum ein. Anschließend einen scharfkantigen, großen Löffel mit der gebogenen Seite nach oben vorsichtig in den entstandenen Schnitt ein- und so nahe am Kern wie möglich komplett herumführen. Ist die erste Hälfte vom Kern gelöst, wiederholen Sie den Vorgang mit der anderen Hälfte. Schneiden Sie nun mit dem Messer noch ein Gittermuster in das Fruchtfleisch beider Hälften. Achten Sie darauf, nicht in die Schale selbst zu schneiden. Abschließend können Sie die Schale von außen nach innen stülpen, so dass das geschnittene Fruchtfleisch würfelförmig nach außen kehrt. Nun haben Sie einen dekorativen Mango-Igel, von dem Sie die einzelnen Würfel abzupfen können.

Diesen Tipp finden Sie auch noch einmal zum Zuschauen auf Frag Mutti TV.
Hier klicken

Granatapfel – spritzfrei an die paradiesische Frucht

Legen Sie sich für die Operation "Granatapfel" ein Messer, eine große Schüssel und einen großen Löffel parat. "Köpfen" Sie die Frucht sowohl auf der Oberseite, wo der Strunk herausschaut, als auch auf der Unterseite – nun sehen Sie ähnliche Kammern wie bei Orangen. Setzen Sie einen tieferen Schnitt im weißen Bereich zwischen zwei Kammern, ohne die sichtbaren Kerne anzuschneiden. Jetzt können Sie die Frucht mit beiden Händen in einer gegengleichen Bewegung über der Schüssel in zwei Hälften brechen. Nehmen Sie eine Hälfte mit beiden Händen und Kernen nach unten weisend, drücken Sie ein wenig von außen mit den Daumen ein paar Mal die Schale ein, dass die Frucht an mehreren Stellen weiter leicht aufbricht. Während Sie mit der einen Hand eine Hälfte so über die Schüssel halten, dass die Schale nach oben und die Kerne nach unten in die hohle Hand zeigen, klopfen Sie mit der anderen Hand mit dem Löffel oben kräftig auf die Schale. So purzeln die Kerne nach und nach raus. Bei nicht ganz so reifen Granatäpfeln gegebenenfalls zusätzlich vorsichtig mit der Hand ausstreifen.

Avocado – auf einen Schlag entkernt

Schneiden Sie die Frucht der Länge nach rundherum bis auf den Kern ein. Durch gegengleiches Drehen lassen sich die Hälften nun voneinander lösen. Dann die Hälfte mit dem Kern nach oben auf ein Schneidebrett legen, an der Seite festhalten und mit einem Messer leicht längs in den Kern schlagen.

Das Messer steckt nun im Kern, den Sie mit einer leichten Drehung herauslösen. Das buttrige Fruchtfleisch können Sie nun mit ein paar Tropfen Zitrone und einer Prise Salz genussvoll auslöffeln.

Papaya

Für süßlichen Geschmack warten Sie, bis die Frucht große gelbe oder rote Flecken aufweist. Je weicher die Schale, desto reifer die Frucht. Die Papaya als Melonenfruchtgewächs besitzt viele kleine Kerne im Inneren. Auch diese sind essbar, schmecken aber scharf. Wer das nicht mag, kann sie ganz einfach mit einem Löffel herausschaben.

Oh Schreck, ein Fleck – so geht er weg

Falls doch einmal etwas daneben gehen sollte, finden Sie in unserem Fleckenratgeber mit wenigen Klicks eine Lösung bei Obstflecken auf verschiedenen Materialen.

Zum Fleckenratgeber

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare