Die richtige Pflege für Funktions- und Regenkleidung

Raus bei Wind und Wetter: Erfahren Sie, wie Sie mit der richtigen Pflege lange Freude an Funktions- und Regenkleidung haben.

Ob Radfahren in Windeseile, Bergtour bei Nieselregen oder ausgelassenes Pfützen-Hüpfspiel - im Herbst müssen Funktionskleidung und Regenschutz so einiges aushalten. Damit die anspruchsvollen Textilien jede Wassertaufe bestehen, haben wir die wichtigsten Tipps zur Pflege gesammelt.

Waschen ausdrücklich empfohlen

Tatsächlich sollte man auch wasserfeste Regen- und Funktionskleidung regelmäßig waschen. Der Grund: Wenn wir schwitzen, wird die Feuchtigkeit über die Membranen der Funktionskleidung nach außen transportiert. Dabei bleiben größere Salzkristalle hängen, die mit der Zeit das Material angreifen, so dass es porös wird und die Atmungsaktivität beeinträchtigt.


Top-Waschtipps für Funktions- und Regenkleidung:
  • Unbedingt Pflegehinweise im Textil beachten
  • In der Regel können Sie Regen- und Funktionstextilien bei 30-40 Grad und unter Verwendung eines Feinwaschmittels waschen
  • Dabei unbedingt darauf achten, dass kein Weichspüler im Feinwaschmittel enthalten ist - denn dieser kann die spezielle Membranfunktion beeinträchtigen
  • Perwoll Aktiv & Sport zum Beispiel reinigt behutsam, so dass Membranfunktionen wie Atmungsaktivität oder Wind- und Wetter-Schutz erhalten bleiben
  • Drehen Sie die Textilien vor dem Waschen auf links und schließen Sie Reiß- und Klettverschlüsse
  • Waschmaschine gemäß des gewählten Programms maximal zur Hälfte befüllen
  • Nach Pflegeanweisung entweder im Trockner trocknen oder auf einem Bügel gehängt über Badewanne oder Dusche.

Hätten Sie’s gewusst?

Trocknen im Trockner verstärkt die noch verbliebene Imprägnierung. Ebenso warmes Dampfbügeln, wenn Sie ein Tuch zwischen Kleidungsstück und Bügeleisen legen. Denn Wärme nach dem Waschen reaktiviert den wasserabweisenden Imprägniereffekt. Wie immer gilt, vorher die Hinweise im Pflegeetikett des Textils zu beachten.

Ab wann nachimprägnieren?

Nach etwa 3 Wäschen lässt die Imprägnierung der obersten Textilschicht nach. Wann es Zeit ist, nachzuimprägnieren, können Sie mit dem Abperltest feststellen: Dazu mit einer Sprühflasche Wasser auf die Funktionskleidung sprühen - solange das Wasser noch abperlt, ist die Imprägnierung intakt. Saugt die Faser einen Teil des Wassers auf, sollten Sie nachimprägnieren.

Zum Nachimprägnieren besorgen Sie sich einfach Imprägniermittel im Outdoor-Fachhandel. Je nach Textilart und Verwendungszweck der Kleidung eignet sich eine Sprüh- oder eine Waschimprägnierung:

Sprühimprägnierung


Diese Art der Imprägnierung eignet sich vor allem für Funktionsoberkleidung aus Membrantextilien. Sie bestehen meist aus drei Schichten: einer atmungsaktiven Membran, die eingebettet ist zwischen Innenfutter und Außenschicht. Daher reicht es, sie manuell von außen mit einem Imprägnierspray nachzuimprägnieren. So ist die Außenschicht wasserabweisend, doch Innenfutter und Membran bleiben weiterhin wasserdampfdurchlässig.

Waschimprägnierung


Für ausgewiesene Regenkleidung ohne Innenfutter eignet sich am besten die Waschimprägnierung. Hierfür gibt es spezielle Konzentrate im Outdoor-Fachgeschäft, welche mit in die Waschmaschine gegeben werden können. So erreicht das Imprägniermittel alle Stellen Ihrer Regenkleidung und sie wird rundum wasserabweisend.
Für die besondere Extra-Pflege von Sportkleidung empfiehlt Perwoll die Outdoor-Programme der Siemens Waschmaschinen. In nur einem Waschgang wird hochwertige Funktionskleidung erst schonend gewaschen und anschließend imprägniert. So können Sie Ihre Kleidung komfortabel in einem Arbeitsschritt pflegen.

Durch die hochwertige Imprägnierung in einer Siemens Waschmaschine wird Ihre Kleidung auch noch gleichmäßiger imprägniert als bei einer Sprühimprägnierung. Die empfindlichen Membranen und Nähte werden so gleichzeitig geschont und imprägniert. Dadurch bleiben nicht nur die atmungsaktiven Eigenschaften Ihrer Kleidung erhalten, sondern auch Wind- und Regenschutz Ihrer Textilien können durch die Imprägnierfunktion wieder aufgefrischt werden.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare