Die besten Tipps für Ihr Picknick


Besonders Kinder lieben es, unkompliziert zu essen - hier mal ein Radieschen stibitzen, da mal dippen und dann gleich weitersausen - während Sie den Blick ins Grüne genießen können. Lesen Sie hier, wie's für alle ein herrlicher Picknick-Ausflug wird.

1. Picknick-Tipp: Bequem speisen

Mit den richtigen Utensilien wird jeder Ort im Freien zum zweiten Wohnzimmer. Speziell beschichtete Picknick-Decken schützen vor Bodenfeuchtigkeit. Sie können aber auch Iso-Matten mitnehmen und normale Wolldecken darauflegen. Aufblasbare Kissen sind platzsparend, vor Ort aufgeblasen wird's nochmal so gemütlich.

2. Picknick-Tipp: Leckere Snacks für unterwegs

Ideal zum Mitnehmen sind Speisen, die auch kalt gut schmecken, nicht schnell verderben oder krümeln (wie rohes Ei oder Körnerbrötchen) und unkompliziert gegessen werden können, so zum Beispiel Frikadellen, Mini-Pizzen, Quiches, gefüllte Blätterteighäppchen, kalter Braten, Trauben, handlich geschnittene Gurken- und Paprikastreifen, Radieschen und Dips … Wer auf seinen Salat nicht verzichten mag, sollte das Dressing erst vor Ort zugeben, so bleibt der Salat schön knackig.

Extra-Tipp:
Statt umständlichem Unterrühren im Freien Blattsalat in eine saubere, dichte Tüte geben, Dressing drübergießen, Tüte fest geschlossen halten und mit kräftigem Armkreisen "schleudern". So kommt das Dressing frisch und kleckerfrei auf jedes Blatt und Sie liefern noch eine lustige Show-Einlage.

3. Picknick-Tipp: Familien-Brot-Pastete

Mit diesem praktischen Rezept sparen Sie Platz im Picknickkorb und lästiges Broteschmieren auf der Picknickdecke:
Schneiden Sie vor dem Picknick zu Hause einfach bei Ihrem Lieblings-Krustenbrot einen flachen Deckel vom oberen Brotlaib ab und höhlen den Rest so aus, dass ein etwa 1 cm breiter Krustenrand stehen bleibt. Nun sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt: Streichen Sie das Innere nach Belieben z. B. mit Pesto aus und füllen den Hohlraum im Brot schichtweise mit Zutaten, die schmecken und nicht leicht verderben - wie Salami, Bratenscheiben, Salat und frischem oder eingelegtem Gemüse. Am Schluss einfach Deckel drauf, Folie drum und erst beim Picknick in einzelne Stücke schneiden.

Extra-Tipp:
Die Brotteig-Reste vom Inneren des Laibs können Sie entweder am nächsten Ententeich verfüttern oder trocknen und als Semmelbrösel wiederverwenden.

4. Picknick-Tipp: Essbares Geschirr – praktischer geht’s nicht

Besonders originell und auch noch umweltfreundlich picknicken Sie mit essbarem Geschirr aus Kartoffel- oder Getreidestärke – nach dem Picknick müssen Sie dann nicht mal mehr schmieriges Besteck oder Teller einpacken. Geben Sie mal „essbares Geschirr“ in Suchmaschinen ein, dann finden Sie schnell entsprechende Anbieter. Auch wiederverschließbare Boxen und Dosen aus kompostierbaren, nachwachsenden Rohstoffen sind mittlerweile erhältlich: Sie helfen Obst von Gemüse und Brot von Salat getrennt und geschützt vor Ameisen & Co. zu transportieren.

5. Picknick-Tipp: Eiswürfel für unterwegs - das geht

Auch beim Picknick müssen Sie nicht auf Eiswürfel verzichten – in einer gut isolierten Thermoskanne halten Sie sie lange transportfähig, vor allem, wenn Sie die Kanne noch in eine Kühlbox mit Kühl-Akkus stellen.

6. Picknick-Tipp: natürlich schön dekoriert

Wer's auch unterwegs schön dekoriert mag, sollte bei Geschirr, Decke und Servietten auf Farbkombinationen achten, die sich leuchtend vom grünen Gras oder beigefarbenem Sandstrand abheben - rot, gelb und orange machen da richtig Laune. Kinder essen nochmal so gerne von Papptellern, die ihre Stars aus Bücherwelt und Fernsehen zeigen. Wenn es ans Eindecken geht, können Sie die lieben Kleinen losschicken, um hübsche Wiesenblumen, Tannenzapfen, Kieselsteine oder Muscheln zu sammeln, die Sie dann als Picknick-Deko verteilen.

7. Picknick-Tipp: prima Spielideen für draußen

Finde den Schuh: Alle Mitspieler müssen einen Schuh ausziehen, sich in einen Kreis setzen und bekommen die Augen verbunden. Die Schuhe werden durcheinander in die Mitte des Kreises gelegt. Auf ein Startzeichen hin ertasten die Mitspieler die Schuhe. Wer seinen Schuh als erstes gefunden hat, hat gewonnen.

Sehende Füße: Hier bietet schon der Aufbau eines Barfußparcours aus verschiedenen Materialien Unterhaltung! Alle können dafür suchen helfen, Kastanien, Heu, Laub, Kieselsteine, Opas Zeitung - nur zu spitz sollte es nicht sein. Nacheinander gehen die Mitspieler mit verbundenen Augen und nackten Füßen über den Parcours und müssen raten, was ihre Füße "sehen".

8. Picknick-Top-Tipps

  • An Sonnenschutz und Heftpflaster denken
  • Insektenspray einpacken, v.a., wenn bis in den Abend gepicknickt wird
  • Korkenzieher und Schere sind eingepackt?
  • Für unkomplizierten Spielspaß Ball und Frisbee mitnehmen
  • Beim Picknick geht schnell mal was daneben - ob Obstflecken, Grasflecken oder Schokoflecken, hier sind Sil und Persil ein starkes Team beim Fleckenentfernen. Mehr zur Anwendung erfahren Sie im Fleckenratgeber.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare

    Grillen mit Kindern: So macht es allen Spaß!

    Grillen mit Kindern: So macht es allen Spaß!

    Stock-Jagd, "Schlangen" grillen, Tischdecke bemalen - mit unseren Ideen wird Ihr nächstes Grillfest auch für Kinder der Renner.

    Mehr