Das erste Mal: Gläser spülen

Wasser-, Wein- oder Schnapsgläser, mit Dekor, Goldrand oder Gravur, dick und dünn - Gläser gibt es in den verschiedensten Ausführungen. Wir zeigen Ihnen die besten Tipps zum Gläserspülen.

Erster Platz: Beim Handspülen sollten Sie Ihre Gläser immer vor Schüsseln, Tellern, Besteck spülen, da sie am wenigsten verschmutzt sind.


Wasserflecken vermeiden: Warmes Spülwasser verdunstet schneller und beugt so der Entstehung von Wasserflecken vor.

Risse, Kratzer und Scheuerstellen verhindern Sie beim Handspülen, wenn Sie die Gläser einzeln spülen und nicht mehrere gleichzeitig im Spülbecken liegen. Gläser sollten beim Spülen auch möglichst nicht mit anderen Geschirr- oder Besteckteilen zusammenstoßen.

Besonderen Schutz bietet außerdem eine Gummimatte oder ein weiches Gäste-Frotteehandtuch am Spülbeckenboden.
Mit Pril werden Gläser strahlend sauber
 
Dekorgläser
sollten Sie besonders vorsichtig und nicht mit der Scheuerseite eines Schwamms spülen.
 
Strahlend sauber werden Ihre Gläser mit dem richtigen Handgeschirrspülmittel: Pril wirkt zuverlässig gegen Fettverschmutzungen, Stärkerückstände sowie Gerüche und hinterlässt glänzend saubere Gläser - ganz ohne mühseliges Schrubben.
 
Gläser auf einem sauberen Geschirrtuch trocknen
Trocken ohne Abtrocknen: Ihre Gläser werden tropfenfrei sauber, wenn Sie sie mit der Öffnung nach unten auf ein sauberes Geschirrtuch stellen.

Ein Abtropfgitter aus Metall kann dagegen ungewünschte Kratzer und Scheuerstellen verursachen - dieses also am besten nicht für Ihre Gläser nutzen.

Zum Polieren von z. B. Weingläsern eignen sich vor allem Leinentücher, da diese keine Schlieren oder Fusseln hinterlassen.
 
Gläser in der Spülmaschine
In der Spülmaschine sollten Sie Ihre Gläser nur spülen, wenn sie laut Hersteller spülmaschinenfest sind. Ansonsten können die Gläser bereits nach kurzer Zeit Schäden von Glaskorrosion aufweisen.

Der richtige Platz: Wenn Ihre Gläser spülmaschinenfest sind, achten Sie darauf, dass sie immer fest in den Geschirrkörben stehen. So werden sie nicht durch Aneinanderreiben beschädigt.

Das richtige Programm: Stellen Sie möglichst ein Fein- oder spezielles Programm für Gläser mit niedriger Reinigungstemperatur ein.

Große und langstielige Gläsersollten Sie wenn möglich im unteren Geschirrkorb platzieren. Achten Sie aber auch hier auf festen Halt für alle Gläser, z. B. mit Hilfe von herunterklappbaren Gläserhaltern.



Zurück zur Übersicht "Das erste Mal: Haushaltstipps für Einsteiger"

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare