Das erste Mal: Blusen bügeln in 3 Schritten

Ob Einsteiger oder Profi - beim Bügeln von Blusen und Hemden gibt es einiges zu beachten. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Tipps und Handgriffe für das perfekte Ergebnis auch gleich nochmal im Kurzvideo.

Vor dem Bügeln: Vorsicht statt Nachsicht

Schauen Sie vor dem Bügeln Ihrer Bluse oder Ihres Hemdes als erstes auf Pflegehinweise im Etikett. Das kleine Bügeleisen zeigt Ihnen an, wie heiß Sie Ihr Kleidungsstück bügeln dürfen.

Hier erfahren Sie mehr über die Bedeutung der Waschsymbole

In 3 Schritten zur perfekt gebügelten Bluse

Die richtige Reihenfolge beim Bügeln Ihrer Bluse oder Ihres Hemdes ist wichtig, damit bereits gebügelte Partien nicht wieder knittern:

1. Kragen & Schulterpartie:

  • Breiten Sie den ausgeklappten Kragen vor sich aus, sodass die Innenseite des Hemdes und somit die nachher sichtbare Seite des Kragens oben liegt.
  • Bügeln Sie den Kragen zuerst von der Innenseite und danach von der Außenseite.
  • Anschließend die Schulterpartie über das schmale Ende Ihres Bügelbrettes stülpen und auch diese bügeln.

2. Manschetten & Ärmel:

  • Auch bei den Manschetten sollten Sie erst die sichtbare (Knopf-)Seite bügeln und danach die Innenseite.
  • Um den Rest des Ärmels zu bügeln, breiten Sie ihn vor sich auf dem Bügelbrett aus und streichen ihn so glatt, dass Ihnen die Naht beim Bügeln als untere Kante dient.

3. Vorderseite & Rücken:

  • Legen Sie Ihre Bluse oder Ihr Hemd längs über das Bügelbrett, sodass der Kragen auf der schmalen Seite liegt. Beginnen Sie mit der Knopflochleiste.
  • Schieben Sie Bluse oder Hemd dann vorsichtig immer weiter, sodass Sie nach und nach über den Rücken bis zur Knopfleiste die gesamte Bluse bügeln können.
Fertig!

So geht’s

Unsere kurze Videoanleitung zeigt Ihnen Schritt für Schritt wie’s geht:

Extra-Tipps

  • Weichspüler wie Vernel glätten die Kleidungsstücke schon beim Waschen vor und erleichtern so das Bügeln.
  • Nach dem Waschen gleich aufgehängt und glatt gestrichen spart späteren Bügelaufwand
  • Leicht feuchte Blusen und Hemden lassen sich leichter bügeln als komplett trockene – wenn Ihre Bluse bereits trocken ist, einfach noch einmal mit warmem Wasser einsprühen oder ein Dampfbügeleisen verwenden. Dabei die Hinweise auf dem Pflegeetikett mit Angaben zur maximal zulässigen Temperatur beachten.
  • Applikationen, wie Stickereien, Aufnäher oder Aufdrucke, sollten Sie auf einer weichen Unterlage auf links bügeln.

Zurück zur Übersicht "Das erste Mal: Haushaltstipps für Einsteiger"

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare