Bis zum nächsten Jahr! Kugeln und Christbaumspitze sicher verpackt

Alles noch hübsch weihnachtlich zu Hause? So bringen Sie die Weihnachtsdeko gut durchs Jahr ...

Geht es Ihnen auch so: Wir genießen die glitzernde Pracht. Und schon ist wieder Januar! Haben Sie sich schon von der Weihnachtsdeko getrennt? Hier sind unsere Tipps, mit denen wir unsere Lieblingsstücke gut in die kommende Adventszeit retten:

Eine ruhige Kugel schieben
Kugeln und Christbaumspitze sicher verpacken

Flache Schachteln, etwa mit Schubladenhöhe, beherbergen normalerweise Socken – sind aber auch perfekt geeignet für Kugeln. Unter und über die Kugeln etwas Seidenpapier legen! Obststeigen mit vorgeformten Mulden, z.B. für Orangen, können Sie oft im Supermarkt bekommen. Hier betten sich Kugeln herrlich über den Sommer. Weinkartons sind ein ideales Kugellager, gerade für größere Kugeln oder die Christbaumspitze. Vorsichtig in Seidenpapier hüllen, so lassen sich sogar mehrere Kugeln übereinander lagern. Flaschen-Trennpappe schützt zusätzlich.

Ist denn schon Ostern?
Weihnachtsschmuck im Eierkarton

Für kleine Christbaumdeko, die nicht zerbrechen soll, eignen sich Eierkartons. Dazu Eierschachteln gut mit Seidenpapier auskleiden, für sehr kleine Dekoteile eventuell noch Watte unterfüttern.

Licht aus
Lichterketten verwirrsicher lagern

Meist bestehen die Ketten aus zwei parallelen Strängen. Beide längs auf dem Boden ausbreiten. Dann das mittlere Birnchen, das gegenüber dem Stecker, nehmen und die Stränge mit den übrigen Birnen paarweise falten. Zum Schluss Restkabel um die Mitte wickeln. Wem das zu kompliziert ist: Eine leere Kaffeedose, mit der Kette umwickelt, tut’s auch! Ersatzbirnchen und Stecker kommen in die Dose. Am besten eine kleine Lücke in den Deckel schneiden, damit er gut schließt. Auch mit einem Stück Pappe halten Lichterketten bis zum nächsten Winter still. Anfang der Kette mit Klebestreifen fixieren. Kette vorsichtig um die Pappe wickeln. Ende gut mit Klebestreifen befestigen.

Leinen los
Schmuckketten und Bänder kommen ans Rohr

Damit sich die einzelnen Ketten nicht umeinander schlingen, werden alle mit etwas Abstand nebeneinander auf einem Papier ausgelegt. Jetzt kommt eine normale Verpackungsrolle (z.B. für Zeichnungen und Plakate) ins Spiel. Da werden die einzelnen Bänder oben jeweils parallel mit Klebeband befestigt. Mitsamt Papier lassen sich die Ketten nun vorsichtig aufrollen und nochmals fixieren.

Weihnachten to go
So wird alles fit für die kommende Vorweihnachtszeit

Wachskleckse, fehlende Kugelaufhänger, zerknittertes Geschenkpapier? Macht keinen Spaß, wenn die Deko uns so entgegenkullert. Mit unseren Tipps sieht Ihre Deko nächstes Jahr aus wie aus dem Ei gepellt: Wachsreste lösen: Christbaumkugeln ins Gefrierfach legen – so lösen sich die Wachsspuren Kugelanhänger ersetzen: Anstelle des heraus gebrochenen Anhängers ein Stück Geschenkband zu einer Schleife binden. Um ein Streichholz oder einen Zahnstocher befestigen. Das Hölzchen vorsichtig ins Loch schieben, damit es sich quer einhängt. Ersatzbirnchen einschrauben: Kaputte Birnchen in der Lichterkette gleich ersetzen. Bäumchen wechsle nicht: Damit der Plastikbaum keinen Staub ansetzt – große Haube drüber hüllen. Geschenkband stapeln: Spulen mit hübschem Geschenkband auf einen stehenden Küchenrollerhalter stecken. Oder Geschenkbandspulen an einen Drahtbügel (aus der Reinigung) hängen, der mit der Bastelzange in der Mitte durchgezwickt wurde. Geschenkpapier bündeln: Prima machen sich die Rollen von übrig gebliebenem Geschenkpapier, wenn sie ordentlich aufgerollt und mit Gummiring fixiert werden. Und dann ab damit in einen hübschen Blecheimer, Sektkühler oder Schirmständer.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare