Ab nach draußen: Kinderleichte Tipps für Garten & Balkon

Kinderleichte Tipps<br>für Garten & Balkon


Wir zeigen Ihnen, wie große und kleine Gärtner die Saison im Garten und auf Balkonien unbeschwert genießen können.

Wenn die Sonne lacht, zieht es uns nach draußen. Damit Garten und Balkon einen geschützten Raum zum unbekümmerten Toben, Spielen und Entdecken unserer Kleinen bieten, haben wir Ihnen ein paar nützliche Tipps zusammengestellt.

Von großen und kleinen Gärtnern

Unkraut jäten - ein Abenteuer

Wenn die Großen im Sommer so herrlich in der Erde "wühlen", möchten es ihnen Kinder natürlich liebend gern nachtun. Mit ein bisschen Anleitung wird schon Unkraut jäten und Blumenzwiebel setzen für die Kleinsten zum Abenteuer - wer mit beiden Händen in der Erde gräbt, wird ganz schnell zum Entdecker "wilder Tiere" wie Regenwürmer und Schnecken.

Guck mal, wie groß ich schon bin

Nicht nur die Pflanzen wachsen, wenn sie gut gepflegt werden, sondern auch die kleinen Gärtner wachsen über sich hinaus: Ab dem Vorschulalter können Sie mit Ihren Kindern Pflanzen im Garten oder im Blumenkasten auf Balkon oder Fenstersims ziehen. Am besten wählen Sie Pflanzen, die schnell wachsen und nach kurzer Zeit Blüten oder Früchte tragen. Schnelle Erfolgserlebnisse schaffen beispielsweise Kapuzinerkresse, Ringelblumen, Tomaten und diverse Kräuter. Ist es nicht spannend, morgens aus dem Bett zu hüpfen und zu schauen, was wieder ein Stückchen gewachsen ist?

Kinderbeet kinderleicht

Sie haben einen Garten? Kinder freuen sich riesig über ihr eigenes kleines Beet - 80x120 cm reichen da schon aus. Mit Hilfe von 4 Holzpflöcken, Schnur und Zollstock können Sie gemeinsam das Beet abstecken. Wenn Sie noch 4 Bretter oder Rundhölzer zur Eingrenzung nehmen, wird das Kinderbeet auch optisch als etwas ganz Besonderes hervorgehoben.

Prima Mitbringsel für kleine Gärtner

Kinder freuen sich über vorgezogene Pflänzchen: Sollten Sie ein paar Stecklinge übrig haben, bringen Sie doch mal ein paar Töpfchen als Gastgeschenk mit.

So wird ein Garten zum Familiengarten

Keine Chance für Giftpflanzen

Nicht alle Pflanzen eignen sich für den Familiengarten: Kleine Kinder stecken gerne alles Mögliche in den Mund, da locken besonders bunte Beeren und Blüten. Deshalb sollten Sie Pflanzen, die Giftstoffe enthalten, gleich von Garten und Balkon verbannen. Dazu gehören die hübschen Blüten von Maiglöckchen, Fingerhut, Oleander und Goldregen genauso wie die verlockenden Früchte von Eibe oder Tollkirsche. Eine Übersicht an giftigen Pflanzen finden Sie hier.

Das richtige Werkzeug für kleine Gärtner

Schaufel, Hacke, Gießkanne und Handschuhe - kindgerechte Gartenhilfsmittel im Miniformat gibt es in jedem Baumarkt. Spitze und scharfe Gartengeräte wie Spaten, Axt oder Hacke und erst recht Heckenscheren, Rasenmäher und Vertikutierer sollten nicht in Kinderhände geraten. Deshalb schließen Sie am besten alle Geräte nach Gebrauch - zusammen mit Düngern und Schädlingsmitteln - sicher ein, z. B. in einen Schuppen oder in den Keller.

Spaß mit dem Nass

Ein Teich oder eine Regentonne sind natürliche Quellen zum Bewässern Ihres Gartens. Außerdem weckt jede Wasserquelle den Forschergeist der Kleinen: Sie beobachten kleine Fische sowie Wasserinsekten und begreifen spielerisch die Bedeutung von Wasser für das Leben von Flora und Fauna. Ein Erwachsener sollte dem Wasserspaß der Kleinen jedoch immer beiwohnen. Damit sie nicht ins Wasser fallen, sichern Sie am besten alle Wasserstellen mit einem Zaun oder decken Sie mit festen Gittern ab. Regentonnen sollten mit einem abschließbaren Deckel versehen werden.

Volle Kraft voraus bei Spielgeräten

Die Kinder sollen sich auf Rutsche, Schaukel und im Sandkasten so richtig austoben können? Hier ein paar Tipps zum unbekümmerten Spielen im Garten:

Nach vielen kalten und nassen Tagen - vor allem zu Beginn der Gartensaison - sollte man alle Garten-Spielgeräte auf Verschleiß und Verwitterung untersuchen: Holz kann durch Feuchtigkeit aufgeweicht sein, Bretter werden morsch, Strickleitern und Seile verlieren mit der Zeit an Tragkraft. Auch Plastik und Metall setzt die Witterung unter Umständen zu.

Übrigens: Rindenmulch bietet einen prima gedämmten Untergrund für Spielgeräte - eine natürliche und günstige Alternative zu Gummimatten.

Und wenn Sie keinen Garten haben, können Sie ganz leicht auch auf dem Balkon einen kleinen Sandkasten anlegen: Einfach im nächsten Baumarkt oder Spielwaren Fachmarkt nachfragen, dort gibt es spezielle Bausätze und fertige Spielkisten, die balkongeeignet sind.

Artikel kommentieren

Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein...

Login


Passwort vergessen »

Neu hier?

Jetzt einfach ausprobieren – registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und nutzen viele persönliche Vorteile.

Registrieren

Leserkommentare