5 Pflege-Tipps für Ihre Sommerkleidung

Eis-Kleckerei, Schweiß, Sonne & Co. - Sommerkleidung muss einiges mitmachen, wir zeigen Ihnen die wichtigsten Tipps zur Wäschepflege im Sommer.

1. Pflege-Tipp: Der richtige Stoff

Frau trägt Sommerkleid und weiten Sonnenhut
Natürliche Stoffe wie Baumwolle, Seide oder Leinen transportieren Feuchtigkeit von der Hautoberfläche durch den Stoff nach außen und sind deshalb auch bei heißen Sommertemperaturen besonders angenehm zu tragen.

Extra-Tipp: Wie Sie die verschiedenen Stoffe richtig waschen, lesen Sie im Pflegeetikett Ihrer Kleidungsstücke nach – was die einzelnen Wäschezeichen bedeuten erfahren Sie in unserer Übersicht über die Waschsymbole.

2. Pflege-Tipp: Sonnencreme einziehen lassen

Frau am Strand mit Sonne aus Sonnencreme auf dem Rücken
Sonnencremeflecken entfernen ist unter Umständen gar nicht so einfach - sie zählen während der Sommersaison zu einer der hartnäckigsten Fleckarten. Je höher der Lichtschutzfaktor der Creme ist, umso schwieriger lässt sich der Fleck wieder beseitigen. Deswegen lassen Sie die Sonnencreme auf Ihrer Haut am besten vollständig einziehen, bevor Sie Ihre Sommerkleidung anziehen. Das garantiert Ihnen den richtigen Sonnenschutz und verhindert Sonnencremeflecken auf der Kleidung.

Extra-Tipp: Wenn doch mal ein Sonnencremefleck entsteht, finden Sie die besten Tipps zur Fleckenentfernung in unserem Artikel Sommer, Sonne, Fleckenzeit!

3. Pflege-Tipp: Nicht lange liegen lassen

Wenn Sie verschwitzte Kleidung oder nasse Badesachen lange feucht liegen lassen, drohen hartnäckige Gerüche und Stockflecken. Übrigens: Auch am Körper trocknet Ihre Kleidung langsamer als an der Luft – hängen Sie feuchte Sommerkleidung also möglichst immer gleich zum Trocknen auf.

Extra-Tipp: Tipps gegen unangenehme Gerüche und Stockflecken finden Sie in unserem Artikel Urlaub ohne Flecken-Schreck.

4. Pflege-Tipp: Nicht in die pralle Sonne hängen!

Auch wenn die nasse Kleidung dort schneller trocknet, sollten Sie direkte Sonneneinstrahlung meiden. Sonst riskieren Sie, dass Ihre Wäsche verfärbt: Die UV-Strahlen werden durch das Wasser in der feuchten Kleidung verstärkt und können zu unschönen Verfärbungen führen oder Farben ausbleichen. Synthetik-Kleidung hat außerdem oft schon fest eingearbeitete optische Aufheller, die durch anhaltendes UV-Licht einen Gelbstich erhalten können.

Extra-Tipp: Lesen Sie in unserem Artikel die Top-Tipps zum richtigen Wäschetrocknen!

5. Pflege-Tipp: Schuhe täglich wechseln

Sechs Paar Sommerschuhe
Schuhe nehmen über den Tag viel Flüssigkeit auf (bis zu einem Schnapsglas), die erst wieder verdampfen muss. Um anhaltenden Fußgeruch zu vermeiden, sollten Sie Ihren Schuhen also am besten immer einen Tag Pause gönnen, bevor Sie sie erneut tragen.

Extra-Tipp: Die besten Tipps gegen Schmutz, Schweiß und Feuchtigkeit finden Sie in unserem Artikel Stoff- und Synthetik-Schuhe richtig pflegen.